Ich möchte euch heute mein Geheimtipp vorstellen. Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt ist es aus meinem Instagramprofil. Das Bild habe ich deshalb so gewählt, weil ich diesen Geheimtipp auch bei Instagram gefunden habe. Dort könnt ihr auch genau lesen von wem ich diesen Tipp habe. Kommen wir zum eigentlichen Thema.

Der Brennesseltee ist ein Wunderwerk. Wieso habe ich solange gebraucht um das zu wissen? Aber kommen wir erst einmal zum Anfang. Es gibt verschiedene Arten von diesem Tee. Der beste Weg ist ihn selber zu machen, das heißt den Tee aus Brennseelblättern zu gewinnen. Dazu verlinke ich euch HIER ein Youtube-Video. Allerdings bekommt man nicht über all diese Blätter. Daher gibt es mittlerweile schon viele Teemarken, die ihn ins Programm genommen haben. Manche haben ihn in Reinerform oder mit Zusätzen wir Mata. Meistens nehme ich einen mit mehreren Zutaten. Dazu kommt, dass es lange gebraucht hat, dass ich Tee ohne Zucker trinke. Aber ich finde, dass ist auch der gesündeste Weg. Denn Zucker ist nicht das beste für den Körper und es gibt so viele Produkte, wo wir ihm nicht aus dem Weg gehen können oder es nicht vermuten. Daher versuche ich bei so ein Thema wie Tee (und versuchsweise im Kaffee) darauf zu verzichten. Aber kommen wir zum eigentlichen Thema zurück.

Dieses Kraut hat viele verschiedene Nährstoffe und daher sehr viele verschiedene gute Wirkungen auf den Körper. Ob es bei Harnwegsentzündungen oder auch Darmerkrankungen hilft, so hilft es besonders beim Abnehmen. Denn es regt den Stoffwechseln an. Wer jetzt erwartet von einer Tasse Tee 2 Kilo abzunehmen, versteht das falsch. Zusätzlich zur gesunden Ernährung unterstützt dieser Tee deinen Körper beim Abnehmen. Und es entwässert zusätzlich. Das heißt, wenn du ein bis zwei Tassen vom Brennesseltee am Tag, für ich sag mal eine Wochen trinkst, wirst du leichter abnehmen, als ohne. Jedenfalls war es so bei mir. Danach mache ich meist drei Wochen Pause damit sich mein Körper nicht daran gewöhnt.

Und auch hier, so verhält sich das öfters in unserem Körper. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und daher kommt auf meinen Essensplan immer wieder was anderes. So gibt es eine Woche lang viele Gerichte mit Rotkohl und danach wieder mehr Karotten. Aber auch eine Pizza darf mal dabei sein. Solange wir sie nicht jeden Tag oder jede Woche essen. Ich bin keine Expertin und es gibt durchaus Fälle da funktioniert das nicht. Aber es ist, wie alles in meinem Blog:  Rein aus meiner Sicht und aus meinen Erfahrungen heraus geschrieben. Also bitte nimmt mich nicht zu wörtlich oder gar als Referenz. Es ist meine persönliche Erfahrung und ich teile sie mit euch. Denn vielleicht hilft es einem anderen es auch so auszuprobieren und ganz vielleicht passt es genau zu eurem Leben. Aber es gibt nicht den einen richtigen Weg für jeden. Es ist alles individuell. Dem einen bringt der Laufsport viel und dem anderen überhaupt nicht. Der eine kann 20 Pizzen in der Woche essen und nimmt ab, der andere sieht es nur an und schwups 5 Kilo mehr. Jeder muss für dich selbst heraus finden, was ihm hilft. Und dieser Tee ist, für mich, einer der besten Hilfsmittel. Es hält mich gesund, fit und unterstützt das Abnehmen.

Habt ihr auch solche “Hilfsmittel“ auf die ihr schwört?

Bis Bald eure Marijana